Ich kann den Wind nicht ändern aber die Segel neu setzen

Nein, ich besitze kein Boot

Ein eigenes Motorboot ist für mich keine Option.
Neben den sehr hohen Anschaffungskosten gibt es ja auch noch die Liegekosten etc.
Ich mag es mit einer Crew mehrere Tage gemeinsam unterwegs zu sein.
Dabei darf der gemeinsame Spaß und das Genießen der Natur nicht zu kurz kommen.
Auch wenn ich den Bootsführerschein See besitze, habe ich bisher nur meinen
Bootsführerschein für Binnengewässer benötigt.
Die bisherigen befahrenen Gewässer lagen in Holland und Deutschland.
Mein letzter Törn liegt nun auch schon wieder ein paar Jahre zurück. 
Mal sehen ob sich da demnächst was ergibt...

(2004) Der erste selbstorganisierte Törn.
Heimathafen - Holland.
In Holland benötigt man keinen Bootsführerschein für Boote der abgebildeten Kategorie.
Nach einer kurzen Einweisung und einer halbstündigen `Probefahrt` wird man in die Binnengewässer entlassen.
Dieser erste Törn war schön, spannend aber auch teilweise
unserer Unerfahrenheit geschuldet.
Hier entstand der Beschluß - Bootsführerschein muss gemacht werden.

(2008) Mit Bootsführerschein und insg. 3 Personen ging es dann zum Törn in der Mecklenburgischen Seenplatte.
Unser Boot `Anneke` war ein Boot mit Stahlrumpf.
Nachteil - Nachts in der Kajüte hört man sehr deutlich wie das Wasser an den Rumpf schlägt.
Alles in Allem aber ein toller Törn der Lust auf mehr machte.

(2010) Ein größeres Boot - NiTaBa. Eine größere Crew.
Insgesamt 5 Personen `heuerten` auf der Linsen Yacht an.
Ein sehr schönes Boot mit tollem Komfort.
Durch den hohen Aufbau der Persenning bei viel Wind aber nicht ganz so leicht zu steuern und bei Schleusen war wegen der Einfahrtshöhe Vorsicht geboten.

(2014) Eine reine Männertour. 5 Crewmitglieder.
Wieder durfte es eine Linsen Yacht sein. (WODAN)
Die Crewtreffen im Vorfeld waren schon toll.
Die Aufgabenverteilung beim Törn selbst hat super funktioniert.
Wir hatten sehr viel Spaß.