Ich kann den Wind nicht ändern aber die Segel neu setzen

Harley Davidson

Schon als Junge träumte ich davon einmal eine Harley zu besitzen.
Im Jahr 1998 war es dann soweit ...…

12 Jahre lang habe ich gespart und gespart und gespart.
Es wurde dann die kleinste Harley die es gibt - eine Sportster, Modell Hugger.
Schnell habe ich erkannt, dass es bei einer Harley um mehr als nur Motorradfahren geht.
Ein Kernspruch vieler Harleyfahrer:
Wenn ich Dir Harley erklären muss, wirst Du es nicht verstehen.
Was damit einfach gemeint ist, man kauft nicht einfach nur ein Motorrad, sondern man kauft ein ganzes Lebensgefühl.
Das Schöne daran ist, jeder kann auf seine Art diesen `Mythos` leben.
Ich habe bereits eine Menge Veranstaltungen von Harley Davidson besucht und dabei sehr viele nette Menschen kennengelernt.  

Meine Hugger habe ich nach ein paar Jahren modifizieren lassen. (1200ccm)
Der Grund waren immer größere Touren zu zweit, oft in den Bergen, da war der kleine Motor etwas schwach.
Nach 13 Jahren und 65.000 Kilometern, habe ich meine Hugger verkauft.

Das Angebot meines Harleyhändlers für eine `Neue` war zu gut.

So wurde es im Jahr 2011 eine Dyna Switchback.

Also - See you on the Road


Meine Zweiradhistorie

Mofa der Marke Solo.
Endlich war man auch für weitere Strecken ausgerüstet.
Wenn auch nur langsam.

Meine Honda Dax.
Man musste den 4er Führerschein haben.
Viele Kilometer in allen Jahreszeiten habe ich mit der `Dax` zurückgelegt.

Honda CM 400 T.
Mein erstes richtiges Motorrad.
Gebraucht gekauft, ging der Motor schon nach kurzer Zeit kaputt.
Beim Händler repariert, hielt auch dieser Motor nicht lange.
Ein neuer Motor, aus mehreren anderen Motoren zusammengebaut, wurde
dann von einem netten Bekannten eingebaut.